Von Cairns bin ich mit dem Greyhound-Bus über Nacht nach Airlie Beach gefahren. Airlie Beach besteht hauptsächlich aus Hostels und Pubs, wo die Leute ihre Zeit vor- zwischen- oder nach ihren Bootsausflügen zu den Whitsunday Isands (mit Whitehaven Beach: wohl der bekannteste Strand Australiens) verbringen. Lustig: „Whitsunday Islands“ heisst übrigens übersetzt Pfingstsonntagsinseln.

So habe ich dann am Samstag, 13. Dezember auch auf dem Katamaran Wings 2 eingecheckt. 2 Tage und 2 Nächte auf dem Wasser lagen vor uns. Mit 25 Gästen und 3 Crewmitgliedern war das Boot ausgelastet, was man besonders dann gemerkt hat, als am Abend alle nach dem Tauchen/Schnorcheln duschen wollten.

Was soll ich sagen: das Essen war fantastisch, das Schnorcheln war fantastisch, das Wetter war fantastisch (obwohl stürmisches Wetter vorausgesagt wurde). Seht selbst.

Unser Boot „Wings 2“

Mein Schlafplatz war der untere. Gar nicht so einfach da reinzukommen ohne den Kopf anzuschlagen.

Schon klar. Schliesslich reicht es, wenn die Füsschen im Wein sind, nicht im Wasser.

Alles klar. Die Crew hat mich am richtigen Ort an Land gebracht.

Whitehaven Beach

Abendstimmung

Comments are closed.

Post Navigation