Der grosse Tag meines ersten Tauchgangs war gekommen…
Mit der „Ocean Freedom“ gings raus ans Great Barrier Reef, wo wir Instruktionen erhalten und einen kurzen Test bestehen mussten:

  1. Mundstück aus dem Mund nehmen
  2. „One“ laut aussprechen (somit Luft aus dem Mund rausgelassen)
  3. Mundstück zurück in den Mund
  4. „Two“ ins Mundstück aussprechen –> das Wasser wird über das Mundstück ausgeblasen und man kann wieder „normal“, sprich durchs Mundstück atmen.

Nachdem fast jeder in der Lage war auf zwei zu zählen gings los. Ueber Haie habe ich mir zu dem Zeitpunkt keine Gedanken mehr gemacht (zumal an diesem Ort eh nur kleinere Riffhaie unterwegs gewesen wären), mein Ziel war es eher, die ersten 10 Minuten zu überleben. Schon ungewohnt unter Wasser zu atmen… Nach der ersten Nervosität und dem endlich geglückten Druckausgleich habe ich dann tatsächlich eine schlafende Schildkröte, eine Stachelrochen und viele kleine, bunte Fische gesehen. Das Reef war nicht ganz so farbig wie ich mir vorgestellt hatte, aber dennoch sehr beeindruckend!

Da ich von Koni weiss, dass seine tolle Kamera nicht Wasserdicht ist, gibt es hier leider keine Fotos. Hier dafür der Link zum Tourveranstalter, dort hats auch ein paar Bilder drauf: Ocean Freedom.

Comments are closed.

Post Navigation